Trainingsauftakt der ersten Mannschaft mit neuem Gesicht auf der Trainerbank

Nachdem Johannes Häfele die erste Mannschaft zur Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse geführt hat, war es für ihn an der Zeit, sich eine verdiente Auszeit vom Handball zu nehmen. Johannes Häfele übernahm

die Mannschaft im Winter der Saison 2016/17 und konnte den damaligen Abstieg leider nicht verhindern. Mit ein wenig Glück  und Dank der Schützenhilfe von Eislingen, feierte die Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga A und den sofortigen Wiederaufstieg in der Bezirksklasse. Vielen Dank an dieser Stelle für Deinen Einsatz und Dein Engagement!

 

Nun hat unser Neuer „alter“ Trainer Peter Schmauk das Zepter in Süßen übernommen. Im Vorfeld dieses Berichtes durfte ich mit Peter ein kleines Interview führen, um mehr über seine Ziele mit dem TSV zu erfahren:

Redaktion: Hallo Peter, willkommen zurück an alter Wirkungsstätte. Erste Frage, wann warst Du zuletzt beim TSV tätig?

Peter: Gute Frage, das war vor ca. 7 Jahren als Trainer der SG Lauter 2 und vor ca. 15 Jahren als Spieler.

Redaktion: Noch eine persönliche Frage, woher kommst Du und wie alt bist Du?

Peter: Ich komme aus Köngen und bin 57 Jahre alt.

Redaktion: Vielen Dank ;-) Welche Ziele hast Du mit dem TSV Süßen Handball?

Peter: Nun, auf der Abteilungsversammlung wurde gesagt, TSV Süßen Handball kennt bisher niemand, außer im näheren Umfeld. Das will ich verändern. Das bedeutet, wir müssen so schnell wie möglich aus der Bezirksklasse raus und uns dann in der Bezirksliga etablieren, um dann zu sehen wie sich alles weiterentwickelt. Mein Ziel ist es ganz klar, mit der Mannschaft aufzusteigen.

Redaktion: Mit wie vielen Spielern geht es in die Vorbereitung?

Peter: Stand heute (16.05.2019) sind es 23 Spieler, die Interesse haben. Dann werden wir ca. 5 Wochen trainieren, um dann entsprechend zu selektieren. Mit 16-17 Spielern möchte ich dann die Vorbereitung zu Ende bringen.

Redaktion: Welche Spielweise versuchst Du den Spielern einzuimpfen bzw. welche Schwerpunkte prägen Dein Handballspiel?

Peter: Ich lege besonders Wert auf eine stabile Abwehr. Im Angriff möchte ich dann über erste und zweite Welle einen schnellen und schönen Handball spielen, Kempa muss auch drin sein. Die Schwierigkeit ist, dass es sich hierbei auch um die Bezirksklasse handelt und dass es Unterschiede gibt, was sich jeder Einzelne vorstellt und was er danach auf die Platte bringt. Wir arbeiten gemeinsam Schritt für Schritt an dem Ziel, das ich mir vorstelle.

Redaktion: Inwiefern spielen Athletik und Fitness in der Vorbereitung eine Rolle?

Peter: Eine absolut wichtige Rolle. Wenn man den Trainingsplan ansieht werden die Jungs schon sehen und spüren welche Rolle die Athletik und Fitness spielen ( *lacht* ).

Vielen Dank an dieser Stelle an meinen Interviewpartner Trainer Peter Schmauk.

Unsere Sponsoren

  • vesenmaier
  • logo-hauser-engineering
  • maxpremium
  • zumbaeumle
  • blumenpfeffer
  • haefele
  • auer
  • alliantz
  • spr
  • loewen
  • koeder logo farbe
  • filstalapotheke
  • kskgp
  • mrs
  • koelle
  • physioaktivkramer
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok