Spielbericht HSG Bargau/Bettringen 2 vs. TSV Süßen , FEIN Halle Bargau, 06.10.2019 16:00 Uhr

Wichtiger Auswärtssieg der Filstäler in Bargau 14:20 (6:9)

Die Vorzeichen waren denkbar schlecht, da Torwart Ocker sich gegen Gmünd verletze und Torwart Schlaudraff verhindert war. Deshalb schnürten Abteilungsleiter Joe Buck und Jugendtrainer Rainer Färber ihre Hallenschuhe und

halfen der Mannschaft aus, vielen Dank an dieser Stelle! Auch Hofbauer und Paluskiewicz werden verletzungsbedingt dem Team auf unbestimmte Zeit fehlen. Somit musste Trainer Schmauk schon unter der Woche improvisieren und die Torhüter in die Mannschaft integrieren. Dies gelang überdurchschnittlich gut, denn Buck erwies sich in den ersten Minuten als DER Rückhalt seiner Mannschaft. Der Süßener Angriff versagte förmlich in den ersten Minuten und Durner warf erst in der 9. Minute den 2:2 Anschlusstreffer. Einen spielerischen Leckerbissen ließen beide Mannschaften in den ersten 25 Minuten wahrlich vermissen, da die HSG nach der Auftaktniederlage zum Punkten gezwungen war und die Süßener ebenso, um an der Tabellenspitze dranzubleiben. Demensprechend verkrampft waren beide Mannschaften. Grupp stellte dann nach schönem Zuspiel in der 22. Minute zum ersten Mal einen 2 Tore Vorsprung her zum 5:7. Zoldahn und Rieger nutzten ihrerseits wieder ihre individuelle Stärke und erhöhten kurz vor der Pause auf 5:9. Mit dem Pausenpfiff bekam die HSG noch einen direkten Freiwurf zugesprochen. Aber wiederum sorgte die Unkonzentriertheit der Süßener dafür, dass Hetzel die Lücke in der Mauer fand und den 6:9 Halbzeitstand markierte. Coach Schmauk nahm seine Männer nun in die Pflicht und erwartete eine entsprechende Reaktion. Zu oft haben die Filstäler in der Vergangenheit nach der Pause den Wiederanpfiff verschlafen.

Diesmal aber hatte Ludmann die Nase vorn und netzte als erster in der 32. Minute nach der Pause ein. Plischke egalisierte dies umgehend und stellte den alten drei Tore Abstand wieder her. Schmidt erhöhte dann wieder auf 8:12, aber zwei Tore in Folge von Hetzel machten es wieder spannend beim Stand von 10:12 in der 40 Minute. Wer hier als Sieger vom Platz gehen würde, war bis zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar. Nach der Auszeit der HSG gab es eine siebenminütige Durststrecke, bei der kein Treffer fiel. Dürner übernahm dann Verantwortung und erhöhte 10:13 in der 48. Minute. Durner stellte eine Minute später eine vier Tore Führung her. Die Kräfte ließen nun auf beiden Seiten sichtlich nach und die HSG konnte durch Stegmaier und Barthle den Anschluss halten. Durner und Schmidt sorgten jedoch dafür, dass der vier Tore Abstand stabil blieb. Die HSG griff nun zum letzten Mittel und nahm die beiden Rückraumschützen aus dem Spiel. Trainer Schmauk seinerseits nutzte seine Auszeit, um die Taktik in der Spiel entscheidenden Phase zu besprechen. Zweikampfstarke Spieler wie Zoldahn und Schmidt hatten nun sichtlich mehr Platz, um zum Torerfolg zu kommen. Die HSG war nach großem Kampf geschlagen. Nächste Woche wartet der ebenfalls aktuell Zweitplatzierte TV Rechberghausen auf Schmauks Männer. Da die Süßener immer noch mit Verletzungen und Ausfällen zu kämpfen haben, wird es kein Spaziergang. Der TVR hat lediglich auswärts seine Punkte gelassen und dominierte. Anwurf ist um 17:00 Uhr in der Wangener Forstberghalle.

Es spielten: Buck (TW), Färber (TW), Graf, Grupp (1), Zoldahn (3),Lubberhuizen , Ludmann (1), Dürner (3), Gansel (1), Schmidt (4), Möbus, Rieger (4), Durner (3) Bericht: mg

Unsere Sponsoren

  • logo-hauser-engineering
  • vesenmaier
  • haefele
  • kskgp
  • filstalapotheke
  • alliantz
  • loewen
  • mrs
  • koeder logo farbe
  • maxpremium
  • spr
  • koelle
  • auer
  • physioaktivkramer
  • blumenpfeffer
  • zumbaeumle
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok