Spielbericht TSB Schwäbisch Gmünd 2 vs. TSV Süßen, 25.01.2020, 19:30 Uhr Große Sporthalle Schw. Gmünd

Der Blick geht nach unten 27:26 ( 15:15 )

Die Filstäler zeigten stellenweise schönen Handball, hatten aber über weite Strecken Probleme den Gegner zu kontrollieren. Mangelnde Konzentration in der Schlussphase bringen den TSV um die beiden Punkte.

An Spannung mangelte es nicht zum

Rückrundenauftakt der Filstäler. Im Hinspiel dominierte man den TSB 2 noch deutlich mit 27:20, aber an diesem Abend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Paluskiewicz war der erste Treffer per 7-Meter vorbehalten ehe Grupp dann in der 3. Minute auf 0:2 erhöhte. Dann berappelte sich der TSB und konnte durch Mucha und Lehle auf 2:2 verkürzen. Die Filstäler konnten sich sogar einen recht passablen 3:6 Vorsprung herausspielen, ehe Gmünds Trainer Sohnle in der 12. Minute seine erste Auszeit nahm. Diese erzielte leider ihre Wirkung und Kaller und Frey verkürzten auf 5:6. Bedingt durch unnötige Zeitstrafen hatte der TSV immer wieder Probleme sich vom TSB abzusetzen. Diese nutzten die Lücken im Deckungsverbund und konnten so einfache Tore erzielen. Bis zur Pause gelang es keiner der Mannschaften sich entscheidend abzusetzen.

Die Süßener kamen deutlich wacher aus der Pause und konnten gleich drei Tore in Folge erzielen. Aber wieder dezimierte sich der TSV durch eine Zeitstrafe und Gmünd ließ den Vorsprung wieder auf ein Tor zusammenschmelzen. Lubberhuizen traf dann noch zum 18:19, im Anschluss nutzten Kaller, Frey und Wild die Süßener Nachlässigkeiten und erhöhten zum 21:19 in der 42. Minute. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten, da keine der beiden Mannschaften auch nur einen Zentimeter zurückwich. Als dann in der 52. Minute der TSV erneut in doppelter Unterzahl spielte, nutzte der TSB diese Möglichkeit und erhöhte bis zur 57. Minute auf 26:23. Der TSV kämpfte sich zurück und Brucker und Ludmann konnten noch einmal auf 26:25 in der 59. Minute verkürzen. Süßen konnte keinen Treffer erzielen und der TSB warf das 27:25. Dann konnte Paluskiewicz nochmals 10 Sekunden vor Schluss den 27:26 Tabellenstand herstellen. Letztlich ergatterten die Süßener erneut den Ball durch einen technischen Fehler des TSBs, konnten dann aber den Ball nicht mehr im Gmünder Gehäuse unterbringen. Unterm Strich war der TSV nicht clever genug, um zu gewinnen und muss eine bitte Niederlage hinnehmen. Auf Grund der aktuellen Reparaturarbeiten in der Süßener Bizethalle ist es noch nicht abzusehen, wann der TSV wieder zu Hause spielen wird. Näheres in Kürze auf der Homepage.

Es spielten: Ocker (TW), Schäfer, Graf (1), Grupp (1), Brucker (1), Lubberhuizen (1), Schweizer, Ludmann (3), Gansel, Paluskiewicz (5/3), Schmidt (2), Möbus (6), Rieger (5), Durner (1)

Unsere Sponsoren

  • loewen
  • alliantz
  • auer
  • zumbaeumle
  • vesenmaier
  • spr
  • maxpremium
  • physioaktivkramer
  • filstalapotheke
  • haefele
  • blumenpfeffer
  • logo-hauser-engineering
  • kskgp
  • mrs
  • koelle
  • koeder logo farbe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.